Deutsche post tarifvertrag 2018 pdf

Eine allgemeine Herausforderung war der Rückgang der Mitgliederzahlen in Arbeitgeberorganisationen aufgrund von Schwierigkeiten bei der Organisation junger Einrichtungen, kleiner und mittlerer Unternehmen und Unternehmen in jungen Wirtschaftssektoren. Daher haben sich die meisten branchenübergreifenden Arbeitgeberorganisationen dazu entschlossen, eine Mitgliedschaft ohne die verbindliche Verpflichtung zur Anwendung der branchenlichen Tarifverträge (die so genannte Mitgliedschaft ohne Tarifbindung, oT) anzubieten. Arbeitgeberorganisationen veröffentlichen in der Regel keine Aufschlüsselung der verschiedenen Arten von Mitgliedern. Eine Ausnahme bildet die Arbeitgeberorganisation der Metallbranche, Gesamtmetall, die berichtete, dass die Mitgliedsunternehmen mit oT-Mitgliedschaft 2016 die anderen Mitgliedstypen leicht übertrafen. Ein grundlegender Rechtsgrundsatz für Streitigkeiten ist, dass Arbeitskampfmaßnahmen ein zielführendes Ziel verfolgen müssen, das tarifvertraglich geregelt werden kann. Streiks und Aussperrungen sind daher nur im Rahmen von Tarifverhandlungen rechtmäßig, und politische oder generalpolitische Streiks gelten als rechtswidrig. Nur Gewerkschaften haben das Recht, einen Streik auszurufen. Sekundäre Klagen können unter bestimmten Umständen zulässig sein. Es gibt kein individuelles Streikrecht der Arbeitnehmer. Streiks, die nicht offiziell von einer Gewerkschaft anerkannt werden, sind rechtswidrig. Eine Abstimmung ist nur erforderlich, wenn es bestimmte Gewerkschaftsregeln erfordern.

Karrierebeamten (Beamte) ist es verboten, zu streiken. Ein rechtswidriger Streik begründet Schadensersatzansprüche und insbesondere gegenseitige Ansprüche auf eine einstweilige Verfügung zwischen den Beteiligten. Ob ein Streik rechtswidrig ist oder nicht, entscheiden jeweils die betreffenden Arbeitsgerichte. Hobler, D. und Pfahl, S. (2018), Gender Pay Gap 2006-2017, WSI-GenderDatenPortal, Düsseldorf. Ebenfalls im November wurde ein Gesetz zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Arbeitnehmer in den Lieferketten von Paketzustelldiensten verabschiedet, das die Haftung des Auftragnehmers für die Umsetzung gesetzlicher Arbeitsrechte, einschließlich der in Tarifverträgen geregelten, festlegt. Die Befragten in Deutschland waren im Durchschnitt weniger optimistisch in Bezug auf die Zukunft ihrer Kinder oder Enkelkinder (58% stimmen zu oder stimmen ihr zu), als hinsichtlich ihrer eigenen Zukunft (68%) im Jahr 2016. Diese Feststellung ähnelt der in vielen anderen westlichen EU-Mitgliedstaaten.

Der gegenteilige Trend ist jedoch in vielen östlichen Mitgliedstaaten zu beobachten, in denen die Menschen tendenziell optimistischer in Bezug auf die Zukunft ihrer Kinder sind als in Bezug auf ihre eigene. Rechtsgrundlage für Gleichberechtigung und Nichtdiskriminierung am Arbeitsplatz in Deutschland sind der Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV) und das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Das AGG wird von der Bundesanstalt für Antidiskriminierung überwacht, die Monitoring-Berichte veröffentlicht. Antidiskriminierungsstellen gibt es auch auf regionaler Ebene und als lokale Anlaufstellen. Es gibt Hinweise darauf, dass Diskriminierungsfälle erheblich unterbewertet sind. Juristische Streitigkeiten werden von den lokalen und regionalen Arbeitsgerichten beigelegt. Die vereinbarten Löhne stiegen gegenüber 2018 um 3,1 % (2,9 %); das positive Ergebnis war auf Zuwächse in den Dienstleistungssektoren und die Umsetzung der in den Vorjahren vereinbarten schrittweisen Lohnerhöhungen zurückzuführen.

CategoriesUncategorized